Debitorenbuchhaltung und Altersstrukturanalyse

Beitrag vom 4. Juni 2021

Prüfungshandlungen mit oktant

Overdueanalyse mit der Cloudsoftware oktant
ID: 1.001
Prüffeld: 01 – Debitorenbuchhaltung
Name: Altersstrukturanalyse / Überfällige Forderungen
Statusgrund: Aktiv
Problem: Die Beitreibung überfälliger Forderungen hängt ganz erheblich davon ab, wann die Forderungen identifiziert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Statistisch nachweisbar ist, dass je früher auffällige Forderungen erkannt werden, umso größer ist der Beitreibungserfolg. oktant unterstützt sowohl das Debitorenmanagement als auch den Wirtschaftsprüfer im Rahmen einer Digitalisierungsstrategie durch mehrere ausgefeilte Prüfungshandlungen.
Beschreibung: Im Rahmen dieser Prüfungshandlung / Analyse werden die überfälligen Forderungen nach ihrem Alter analysiert. Hierfür sind folgende Parameter zu bestimmen: – Overdues größer als (in Prozent): Der Parameter bezieht sich auf die Überschreitung des Zahlungsziels, das heißt, der Differenz zwischen Fälligkeits- und Belegdatum. – Overdues größer als (in Tagen): Der Parameter bezieht sich auf die Differenz zum Fälligkeitsdatum. – Wesentlichkeit: Es ist ein Betrag anzugeben, den der Restbetrag überschreiten soll. Die Wesentlichkeit bezieht sich auf den Absolutbetrag.
Kombination mit Prüfungshandlungen: Durch den Überblick, den der Prüfer durch diese Prüfungshandlung über die Debitoren und deren Struktur erhält, unterstützt sie die nach IDW Prüfungsstandard notwendige Risikoanalyse. Diese Prüfungshandlung kann des Weiteren in eine unterjährige IKS-Prüfung des Debitorenmanagements als Funktionstest einbezogen werden. Als dual purpose test können diese Prüfungshandlungen darüber hinaus als Einzelfallprüfungshandlung verwandt werden. Mithin erhält der Prüfer unterjährig bereits erhebliche Sicherheit im Debitorenbereich.
Einsparpotential Hauptprüfung: Hieraus resultieren erhebliche Einsparpotentiale für die Hauptprüfung in Bezug auf praktisch alle Prüfziele. In Kombination mit den weiteren oktant-Prüfungshandlungen im Debitorenbereich sollte sich der Aufwand während der Hauptprüfung auf ein Minimum reduzieren lassen
Abspann: Auf der Basis dieser Information kann der Wirtschaftsprüfer durch einen Continuous Auditing-Ansatz ganz unmittelbar, regelmäßig und auf der Grundlage verlässlicher Informationen mit dem Unternehmen Problemfälle herausgreifen und deren Klärung bereits unterjährig herbeiführen. Damit gewährleistet der Wirtschaftsprüfer eine hohe Prüfungsqualität und hat das Unternehmen die Chance auf eine erfolgreiche Beitreibung.

Autor

Andreas Lau synalis oktant Bonn

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Andreas Lau
Geschäftsführer synalis GmbH & Co. KG
+49 228 9268-0
andreas.lau@oktant.eu
synalis GmbH & Co. KG
Gesellschaft für modernes Informationsmanagement