Kreditorenbuchhaltung und die Mehrfachvergabe von Bankverbindungen

Beitrag vom 2. September 2021

Prüfungshandlungen mit oktant

oktant Software Kreditorenbuchhaltung und die Mehrfachvergabe Bankverbindungen
ID: 3.004
Prüffeld: 03 – Kreditorenbuchhaltung
Name: Mehrfachvergabe Bankverbindungen
Statusgrund: Aktiv
Problem: Die Existenz von mehrfach gleichen Bankverbindungen kann für eine nicht ordnungsgemäße Pflege der Kreditorenstammdaten sprechen und gibt damit Hinweise auf potentiell vorhandenen Fraud und Error.
Beschreibung: Bei dieser Prüfungshandlung / Analyse wird untersucht, ob Mehrfachvergaben bei den Bankverbindungen der in den Stammdaten geführten Kreditoren vorliegen.
Kombination mit Prüfungshandlungen: Diese Prüfungshandlung kann als Funktionstest für das Interne Kontrollsystem im Kreditorenbereich genutzt werden und ist daher mit der entsprechenden Systemprüfung zu kombinieren.
Einsparpotential Hauptprüfung: Kann im Laufe des Jahres nachgewiesen werden, dass diese Prüfungshandlung zu keinen einschlägigen Sachverhalten führt, spricht dies – soweit die Prüfungshandlung reicht – für die Abwesenheit betrügerischer Handlungen.
Abspann: Der Themenbereich „Fraud“ ist für den Abschlussprüfer und auch die Interne Revision eines Unternehmens grundsätzlich problematisch zu greifen. Daher kommt es darauf an, eine Vielzahl von Teilerkenntnissen zusammenzutragen, die eine Beurteilung erlauben. Insbesondere die Unterschlagung wesentlicher Finanzmittel geht regelmäßig mit gefälschten Kreditorenstammdaten einher, so dass mit dieser Prüfungshandlung ein wesentlicher Baustein für den Abschlussprüfer erarbeitet wird.

Autor

Andreas Lau synalis oktant Bonn

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Andreas Lau
Geschäftsführer synalis GmbH & Co. KG
+49 228 9268-0
andreas.lau@oktant.eu
synalis GmbH & Co. KG
Gesellschaft für modernes Informationsmanagement